kostenfreie Rufnummer

0800 - 3 03 03 34

 

 

Bild von Münster

Bild von Münster

Bild von Münster
Dieser Hinweis ist auf allen Seiten ständiger Bestandteil unseres Werbeauftrittes.
Aufträge und Einsätze werden / wurden von unserem Firmensitz in Bielefeld aus bearbeitet und durchgeführt. In den anderen im Webauftritt namentlich benannten Städten sind wir nicht mit einem eigenen Büro vertreten. Es handelt sich insoweit um im Rahmen unserer Ermittlungstätigkeit einmalig oder regelmäßig aufgesuchte Einsatzorte.
Die beschriebenen Einsätze sind real.

Detektei Detektive Privatermittler ermitteln für Sie

in der Region Münster - Warendorf - Coesfeld - Greven - Telgte

 

Bild von Münster Bild von Münster

Das müsste man doch herausfinden….. !

In Münster wurde schon so mancher Krimi gedreht. Wenn es um die Aufklärung von Problemfällen geht, sind unsere Profiermittler für Sie in Münster, im gesamten Münsterland und überall dort, wo Sie Detektive benötigen, Ihre zuverlässigen Partner, beispielsweise bei

  • Lohnfortzahlungsbetrug
  • Kontrolle des Aussendienstes durch unsere Detektei
  • Einschleusen von Detektiven
  • Aufklärung und Abwehr von Sabotage
  • Unsere Detektei klärt Diebstahl und Betrug auf
  • Detektive gegen Marken- und Produktpiraterie
    Schuldnerermittlungen durch unsere Detektei
  • Partnerschaftswidriges Verhalten
  • Unsere Detektei recherchiert zur Relativierung Ihrer Unterhaltszahlungen
  • Sicherstellung von Eigentum durch unsere Detektive
  • Videoüberwachung   (verdeckte und offene)
  • DNA- Analysen  -  GPS Fahrzeugortung Detektei Profiermittler

Erfahrung führt zu bestmöglichen Ergebnissen.

Wir berechnen jeden Einsatz in Echtzeitminuten.
Brauchen Sie öffentlich zugängliche Auskünfte, so können sie sich an die

Stadtverwaltung Münster
48127 Münster
Telefon: 02 51/ 4 92-0
Telefax: 02 51/ 4 92-77 00
E-Mail: stadtverwaltung@stadt-muenster.de
Web: www.muenster.de/stadt

wenden. Für alles, was Sie dort nicht finden können, steht Ihnen ein
Profiermittler unserer Detektei zur Seite.

Nutzen Sie unser Kompetenzprofil und kontaktieren Sie uns unter
0800 - 3 03 03 34 oder direkt per E-Mail.

Rund 8 Millionen Einwohner hat der NRW-Landesteil Westfalen – halb so viel wie die Niederlande. Wirtschafts-, Wissenschafts- und Dienstleistungszentrum ist die Regionalhauptstadt Münster.

Münster

6 Jh. v. Chr. Bis zu dieser Zeit reichen die Spuren der frühen Besiedlung zurück.

200 n. Chr. Die Franken errichten eine Siedlung im Bereich des Horsteberges.

793 kam der friesische Missionar Liudger im Auftrag Karls des Großen in die Siedlung an der Aa. Er gründete das Kloster Monasterium, dem Münster seinen Namen verdankt und den St. Paulus Dom, der zum Mittelpunkt der Stadt werden sollte.

Münsters Mauern haben schon viel gesehen und können viel erzählen:
Die Stadt war früh Domstadt mit Marktrecht, Provinzialhauptstadt Westfalens und Sitz vieler bedeutender Institutionen und Mächtigen - nicht zuletzt im prächtigen Stadtschloss aus Schlauns Feder.

Die Errichtung des Rathauses am Prinzipalmarkt ist  1350  abgeschlossen. Noch im Mittelalter hatte die Stadt gerade einmal 9000 Einwohner. Aber schon damals bildete sie als bedeutende Hansestadt ein wichtiges geistiges und kulturelles Zentrum.

In Münster wurden 1648 Teile des westfälischen Friedens als Ende des 30jährigen Krieges geschlossen, hier trieben bis 1534 die "Täufer" ihr Unwesen und hier wurde 1773 die erste Universität in NRW gegründet. Detektei Detektive der Vergangenheit
1875 erhielt Münster den ersten Zoo Westfalens, der 1928 durch den Aasee zu einem großen Naherholungsgebiet ergänzt wurde

1899 Der Dortmund-Ems-Kanal, der über Münster führt, wird eröffnet. Münster erhält einen Hafen

1902 Kaiser Wilhelm II stiftet als König von Preußen die Universität Münster, die künftig den Namen "Westfälische Wilhelms-Universität" führt, und folgt damit einem Wunsch der Stadt. Kern ist die bisherige Theologisch-Philosophische Akademie, die um eine Juristische Fakultät erweitert wird. Die anderen Fakultäten folgen später..

1915 Münster wird mit 100.000 Einwohnern Großstadt und hat damit seit 1870 seine Einwohnerzahl vervierfacht.

1924 erlebt der WDR in Münster seine Geburtsstunde

1938 Nach antisemitischen Aktionen ab 1933 brennen Nationalsozialisten in der Reichspogromnacht die Synagoge an der Klosterstraße nieder, misshandeln Juden und demolieren jüdische Wohnungen sowie Geschäfte. Ab 1941 werden die münsterschen Juden insbesondere nach Riga deportiert.

1941 Bischof Clemens August von Galen, als heftiger Kritiker der Nationalsozialisten seit Jahren bekannt, hält vor allem in der Lambertikirche seine berühmten Predigten gegen das Euthanasieprogramm des Dritten Reiches und erstattet Strafanzeige.

1943 Zweiter Weltkrieg: Seit 1940 ist Münster immer wieder Ziel von kleineren und größeren Bombenwürfen der Engländer. Detektei Detektive der Vergangenheit. Den ersten Großangriff und zugleich ersten Tagesangriff sowie Einsatz der amerikanischen "Fliegenden Festungen" erlebt Münster am 10. März 1943. 700 Menschen sterben.

1945 Als am 2. April britische und amerikanische Truppen Münster besetzen, gehört Münster zu den am schwersten getroffenen Großstädten. Der Stadtkern ist zu über 91 Prozent, die Gesamtstadt zu 63 Prozent zerstört.

1958 Mit der englischen Stadt York geht Münster die erste internationale Städtepartnerschaft ein. Es folgen Orléans in Frankreich (1960), Kristiansand in Norwegen (1967), Monastir in Tunesien (1969), Rishon le Zion in Israel (1981), Fresno in den USA (1986), Rjasan in Rußland (1989) und Lublin in Polen (1991).

1949 Ein "Neuordnungsplan" für die zerstörte Altstadt entscheidet sich für einen Wiederaufbau in den traditionellen Maßstäben und in einem dem zerstörten Münster nachempfundenen Stil - entgegen dem in den Folgejahren in ganz Deutschland herrschende Zeitgeist mit dem Wunsch nach einer "autogerechten Stadt". Ab den 1970er Jahren gilt dieser Aufbau auch außerhalb Münsters allgemein als vorbildlich.

1990 Das münsterische Rathaus ist wichtige Station der Verhandlungen zur Vorbereitung der "2+4"-Treffen, die den Weg zur deutschen Einheit öffnen und Deutschland die volle Souveränität zurückgeben. Der sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse und der deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher treffen sich am Prinzipalmarkt.

1993 Das 1200jährige Stadtjubiläum wird gefeiert. "Bleibende Erinnerungen" sind u.a. die Skulptur "Toleranz durch Dialog" von Eduardo Chillida im Rathausinnenhof - sie wird in Gegenwart von Bundespräsident Richard von Weizsäcker übergeben sowie die neue Stadtbücherei (Bolles-Wilson) und der Technologiehof. Detektei Detektive der Vergangenheit.

1998 Münster nimmt eine zentrale Rolle bei den Feierlichkeiten zur 350-Jahr-Feier des "Westfälischen Friedens" ein: In Münsters Friedenssaal im Rathaus wurden 1648 die zentralen Verhandlungen und Vertragsunterzeichnungen durchgeführt und der spanisch-niederländische Teilfriede beschworen.

2004 LivCom Award (Münster wird ausgezeichnet als lebenswerteste Stadt der Welt, Kategorie 250.000 - 700.000 Einwohner)

2007 Bereits zum vierten Mal findet die skulptur projekte münster statt. Die internationale Großausstellung, die seit 1977 im zehnjährigen Rhythmus stattfindet, zeigt die Arbeiten von 36 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt.

 

Nutzen Sie unser Kompetenzprofil und kontaktieren Sie uns unter
0800 - 6 64 86 76 oder direkt per E-Mail.